LEITUNGSSTRUKTUR

LEITUNGSSTRUKTUR

Warum gibt es an einer Deutschen Schule einen Vorstand?

GISB ist eine Deutsche Internationale Schule in den USA und im Gegensatz zu Deutschland, ist es hier durchaus üblich, Privatschulen als gemeinnützige Organisationen zu gründen. Diese Struktur hat Auswirkungen auf Finanzen und Leitung. Im Gegensatz zu öffentlichen Schulen in Deutschland sind Privatschulen in den USA selbst dafür verantwortlich ihre finanzielle Stabilität aufrecht zu erhalten und werden von einem Vorstand (Board of Trustees, BoT) geleitet. Als Non-Profit-Organisation machen die Anteilseigner keinen Profit, sondern investieren alle Einnahmen zum Wohle ihrer Mitglieder.

Mitglieder der GISB sind alle Eltern von GISB-Schülerinnen und Schülern, interessierte und engagierte, außerschulische Einzelpersonen und Firmen. Die Vorstandsmitglieder werden von den GISB-Mitgliedern für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt und bilden das Leitungsorgan der Schule.   

Als Teil der Leitungsstruktur arbeiten verschiedene Interessengruppen im regen Austausch eng zusammen. So ist zum Beispiel der Vorsitzende des Elternbeirats (Parent Council, PC) ein nicht stimmberechtigtes Mitglied des Vorstands, der die Interessen des Elternbeirats während den Vorstandssitzungen vertritt. Außerdem arbeitet der Vorstand mit externen Interessengruppen, wie dem Generalkonsulat und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen zusammen, denen das Wohlergehen unserer Schule ein Anliegen ist.

Die Vorstandsmitglieder